Author Archives: Laura Seifert

Kurkuma

Zuhause selber und unkompliziert natürlich Kleidung färben. Gelingt es, Umweltbewusstsein und Kreativität zwecks Farbauffrischung mit den Methoden unserer Großeltern unter einen Hut bringen? Und wenn ja, was gibt es zu beachten, damit der Farblook aus der Natur tatsächlich auch zum Hingucker wird?

Natürlich Kleidung färben: Welche natürlichen Färbemittel gibt es und welche Farbergebnisse sind zu erwarten?

Purpur, Färberkrapp, Blauholz, Rotholz, Gelbholz, Walnuss, Safran und Kurkuma gehören zu den ältesten Naturfarbstoffen, die wir zum traditionellen Färben von Textilien und Kleidung kennen.

Safran als intensiv gelb färbender Farbstoff war schon den alten Ägyptern bekannt. Ebenso steht Kurkuma für die Farbe Gelb, damit bekommen Kleidungsstücke einen Farbkick von dezent hell bis intensiv leuchtend gelb verpasst.

Natürlich Kleidung färben: Die Natur stellt uns viele Farbtöne zur Auswahl

  • Gelb: Rhabarber, Goldrute, Färberdistel, Rhabarber, braune Zwiebelschalen, Ginster, Kurkuma
  • Braun: braune Zwiebelschalen, Färberkrapp
  • Orange: Johanniskraut, Färberkrapp
  • Grün: Mistel, Brombeerblätter
  • Blau: Indigo
  • Rot: Rote Bete, Avocadoschalen, rote Zwiebelschalen, Walnussschalen
  • Rosa: Rosenblütenblätter
  • Violett: Brombeeren, Blauholz

Je nach verwendeten Zutaten aus Garten, Drogerie oder Onlinehändler lassen sich so unterschiedliche Farbstoffe aus der Natur herstellen, dennoch müssen manchmal Abstriche beim Ergebnis in Kauf genommen werden.

Nicht alle Farbtöne lassen sich gleich gut umsetzen, gut lassen sich Gelb,- Rot,- Beige,- oder Brauntöne erzielen. Zarte Pastelltöne lassen sich außerdem leichter realisieren als leuchtende und knallige Farben.

Das Farbergebnis hängt in erster Linie auch vom Farbton des Ausgangsmaterial ab. Die beste Leuchtkraft ist bei Verwendung von weißen Kleidungsstücken zu erwarten.

Video: Natürlich Stoffe färben | Färben mit Lebensmitteln, es funktioniert! | DIY | Jelena Weber

Natürlich Kleidung färben: Was genau sind Pflanzenfarbstoffe?

In sämtlichen Pflanzen befinden sich Farbstoffe und zwar in Blättern, Blüten, Wurzeln und Rinden. Werden die Pflanzen gekocht und extrahiert, kommen die Farbstoffe erst so richtig zum Vorschein.

Typische Färberpflanzen: Indigopflanze (blau), Purpurkraut (violett), Safran (gelb), Frauenmantel (gelb), Ringelblume (gelb), Färberkrapp (rot), Kurkuma (gelb) und Wilde Malve (rot).

Insgesamt sind ca. 150 Pflanzenarten bekannt, die als natürliche Pflanzenfarben in Frage kommen.

Im Vergleich dazu wird synthetische Textilfarbe nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten industriell hergestellt.

Da viele synthetische Farbstoffe inzwischen neu entwickelt wurden, unterliegen heutzutage auch die Pflanzenfarbstoffe „Indigo“ und „Alizarin“ nun weitestgehend der industriellen Fertigung.

Beim Färben mit Naturfarbstoffen kommt der Färbevorgang völlig ohne chemische Substanzen aus und ist damit sehr viel hautfreundlicher.

Kontaktallergien, wie sie oft unter Verwendung von Textilfarbe vorkommt, sind daher selten. Hinzu kommt das gute Gefühl, Umwelt und Ressourcen nicht zu belasten.

Schritt für Schritt natürlich Kleidung färben: So geht’s im Detail

Naturfasern, wie Wolle, Baumwolle, Leinen, Denim, Viskose, Jute oder Seide sind zum Färben sehr gut geeignet, da Textilfarbe am besten auf Naturfasern haften kann.

Auch das Färben von Mischgewebe mit einem Anteil von mindestens 50 % Naturfasern funktioniert meistens einwandfrei.

Das Kleidungsstück zunächst vor dem Färben bei 40 Grad waschen.

Im Anschluss daran erfolgt das Beizen, damit die Farbe besser aufgenommen wird bzw. um sie haltbarer zu machen.

Für das Beizen mit Essig werden für einen Liter Wasser ca. 250 ml Essig benötigt. Beide Zutaten in einen großen Topf geben und das Kleidungsstück für 1-2 Stunden darin einweichen und nach dem Beizen gründlich ausspülen. Danach trocknen lassen.

Für den eigentlichen Färbevorgang eine ausreichende Menge Wasser (je nach Stoff mehrere Liter) erhitzen bis es leicht köchelt. Die natürlichen Farbstoffe hinzugeben und gut mischen.

Den Stoff in die Flüssigkeit geben und darauf achten, dass die Flüssigkeit ihn gut bedeckt, damit keine unschönen Flecken entstehen.

Deshalb immer mal wieder umrühren. Die Menge an Färbemittel und die Einwirkzeit beeinflussen das Farbergebnis.

Ist das gewünschte Farbresultat erreicht, wird das Kleidungsstück herausgeholt und gründlich mit klarem, kalten Wasser abgespült.

Reiseratgeber

Fazit: Farbe muss die Umwelt nicht verschmutzen!

Lange Zeit spielten die natürlichen Farbstoffe zugunsten von Textilfarbe (synthetischen Farbstoffen) in der Modewelt keine große Rolle. Aber seitdem Themen wie Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit immer mehr in unser Bewusstsein vordringen und auch ökologisch produzierte Kleidung mit weniger Schadstoffbelastung größeren Anklang findet, stehen natürliche Färbemittel wieder stärker im Fokus.

Hinzu kommt, dass bei vielen Menschen die Begeisterung und Motivation groß ist, aus alten, oft ausrangierten Stücken mit den eigenen Händen etwas „Neues“ zu schaffen. Vielleicht ist aber auch der Wunsch da, ihren kreativen, schöpferischen Gedanken freien Lauf zu lassen und mit Farbe zu experimentieren. So kann man natürlich Kleidung färben und dabei Umwelt und Geldbeutel schonen.

Titelbild: © iStock – Animaflora


The Author

Laura Seifert

Kleidung auf einem Haufen

Wenn der Kleiderschrank überfüllt ist, darf ruhig einmal aussortiert werden. Noch gut erhaltene Textilien sollten dabei keineswegs im Hausmüll landen. Die ausrangierte Kleidung an Bedürftige zu spenden, schafft ebenso Platz und ist obendrein eine gemeinnützige Tat.

Aussortierte Stücke zu Kleiderkammern bringen

Anstatt die aussortierten Kleidungsstücke einfach wegzuwerfen, können diese an Mittellose gespendet werden. Ein Bedarf besteht immer, vor allem in der kalten Jahreszeit.

Die Kleiderkammern des Deutschen Roten Kreuzes, der örtlichen Stadtmission und der Caritas sind ideale Anlaufstellen, um die noch brauchbaren Textilien sinnvoll zu entsorgen.

Die gemeinnützigen Einrichtungen stammen ursprünglich aus der Nachkriegszeit, als die ärmeren Schichten der Bevölkerung in den eisigen Wintermonaten mit warmer Kleidung versorgt werden musste.

Auch die Kältehilfen in der Stadt können unterstützt werden. Ob und welcher Bedarf besteht, lässt sich in vielen Fällen telefonisch erfragen.

Häufig fehlt es an Unterwäsche, da diese Art der Textilgabe eher untypisch ist. Besonders wenn Obdachlose versorgt werden, sind solche Stücke, sofern sie in einem einwandfreien Zustand sind, ebenso gefragt.

Die Kleidung an Bedürftige zu spenden, ist besser, als sie in den Müllcontainer zu werfen. So erfüllen die Textilien noch einen sinnvollen Zweck.

Video: Wohin mit den aussortierten Sachen? WEG DAMIT! #NURWASICHMAG #TypischSissi

Weitere soziale Einrichtungen als Abnehmer

Neben Kleiderkammern benötigen auch andere gemeinnützige Institutionen regelmäßig Textilspenden.

Es gibt zahlreiche soziale Einrichtungen, die Menschen in Notsituationen mit Schuhen und Kleidung versorgen. Die Stadtverwaltung kann weiterhelfen, wenn Anlaufstellen in der Nähe nicht bekannt sind.

Organisationen wie die Arbeiterwohlfahrt, Kirchenverbände, Bahnhofsmissionen und Notunterkünfte in der Stadt sind neben Geldspenden ebenfalls auf Spenden in textiler Form angewiesen.

Es existieren auch kleinere, regionale Hilfsverbände wie Hanseatic Help in Hamburg, die sich über solche Gaben freuen.

Es ist gar nicht schwer, die aussortierte Kleidung an Bedürftige zu spenden. Vielzählige Einrichtungen können nur über diese Weise, sozial schwache Personen adäquat ausstatten.

Während die Sommermonate kaum Versorgungsengpässe aufweisen, ist der Bedarf zur Winterszeit enorm.

Die Spende ist eine gute Tat und kann jemand anderen, der weniger Glück im Leben hatte, äußerst glücklich machen.

Unbedingt auf den Empfänger der Kleiderspende achten

Wer Kleidung an Bedürftige spenden will, sollte auf den Empfänger der textilen Gabe achten. Nur gemeinnützige Organisationen sind als Anlaufstellen geeignet. Das Zeichen „FairWertung“ bietet eine optimale Orientierung, sofern Bedenken bestehen.

Auskunft kann auch über die Verwaltung der Stadt oder Kommune eingeholt werden. Die Behörden besitzen Listen mit allen sozialen Einrichtungen in der Umgebung und empfehlen ideale Abnehmer der Kleidungsstücke.

Einige Organisationen verkaufen einen Teil der gesammelten Stoffware zu einem festen Kilopreis an Recyclingfirmen.

Der Erlös wird von den Einrichtungen allerdings für karitative Zwecke eingesetzt, deshalb ist die Kleiderspende bei diesen Hilfswerken ebenso sinnvoll.

Wer ein Problem mit der Art der Verwendung hat, sollte sich über die genaue Verwertung erkundigen.

Anlaufstellen, die Obdachlose, Flüchtlinge und andere notleidende Personen direkt versorgen, verwenden die Sachen meist in ihrer originalen Form weiter.

Wird die Auskunft darüber verweigert, ist von der Spende besser abzusehen. Gemeinnützige Einrichtungen arbeiten transparent und haben Nichts zu verbergen.

Reiseratgeber

Mit der Spende eine gute Tat vollbringen

Ausrangierte Kleidung an Bedürftige zu spenden, ist eine sinnvolle Angelegenheit. Viele Einrichtungen sind auf solche Gaben angewiesen. Im Winter herrscht ein hoher Bedarf an wärmenden Sachen und festem Schuhwerk. Auch Unterwäsche kann in einwandfreiem Zustand gespendet werden. Ein Anruf im Vorfeld schafft Klarheit, was benötigt wird. Beim Abnehmer ist auf seine Gemeinnützigkeit zu achten, damit die Kleidung bei den richtigen Personen ankommt.

Titelbild: © iStock – Kobackpacko

The Author

Laura Seifert

Frau die frisiert wird

Bei einer Hochzeit stehen Braut und Bräutigam im Mittelpunkt. Die Gäste wollen jedoch ebenfalls gepflegt und hübsch gestylt auftreten, ohne jedoch der Braut und den Bräutigam die Schau zu stehlen. Mit diesen Tipps und Tricks überzeugen Sie mit eleganten Frisuren und einfachem Styling für die Haare zur Hochzeit.

Gepflegte Haare sind das A und O

Das schönste Styling oder die interessantesten Haaraccessoires wirken nicht, wenn die Haare zur Hochzeit nicht gepflegt sind. Beginnen Sie rechtzeitig mit einer Haarkur und lassen Sie die Haare mindestens 14 Tage vor der Hochzeit schneiden. So fallen die Haare garantiert perfekt und das gewählte Styling kommt zur Geltung.

Damit die Haare der Brautmutter, Hochzeitsgäste und Brautjungfrauen auch trotz Hektik der letzten Vorbereitungen und Hitze der Feier richtig sitzen, sollte einer feiertauglichen Frisur und einem dezenten Styling der Vorzug gegenüber aufwendigen Frisuren gegeben werden.

Wenn die Frisur selbst angefertigt wird, sollten die notwendigen Handgriffe rechtzeitig geübt werden, damit Flechtfrisuren oder das Aufstecken der Haare auch unter möglichen Zeitdruck funktionieren. Als absolutes No-Go gilt, dass Hochzeitsgäste die Haare zur Hochzeit wie die Braut tragen. Hier gilt es sich rechtzeitig zu informieren.

Video: 9 Hochsteckfrisuren in 5 Min | Einfache & schnelle Frisuren |Abiball & Hochzeiten Hairstyling |Cansu

Elegante Frisuren sind gefragt

Grundsätzlich ist für einen Gast jede Form der Frisur erlaubt, wenn diese nicht der Brautfrisur ähnlich ist. Damit die Hochzeit nicht zur Verkleidung wird, sollten die Haare möglichst natürlich getragen werden.

Wer im Alltag seine Haare gerne offen trägt, wird sich auch bei der Hochzeit mit offenen Haaren wohlfühlen. Allerdings haben sich einige Haartrends als klassische Hochzeitsfrisuren für Gäste etabliert:

  • Klassische Hochsteckfrisuren: Ob Banane, Chignon oder Dutt: Die elegante Hochsteckfrisur passt zu jeder Frau.
  • Flechtfrisuren: Früher waren Flechtfrisuren nur bei Trachtenhochzeiten gefragt, heute gelten die unterschiedlichen Flechtmuster als trendig und werden zu jeder Gelegenheit getragen.
  • Locken: Diese Frisur wirkt mädchenhaft und frisch, hat aber manchmal den Nachteil, dass Wetterkapriolen oder dynamische Tänze die Lockenpracht zerstören können. Wer zu Locken greift, sollte immer einen Haarspray in der Handtasche mitführen.

Hüte wirken elegant und benötigen eine besondere Frisur

Frauen mit Hüten wirken auf jeder Hochzeit sehr elegant. Wer allerdings den Hut bei der Tafel abnehmen möchte, muss sicherstellen, dass die Frisur unter dem Hut nicht leidet.

Ein fester Haarknoten bietet hier einen besonderen Vorteil, da er verspielt unter dem Hut aufblitzen kann und nach der Hutabnahme fest am Kopf befestigt ist.

Damit die Haare zur Hochzeit anders als im Alltag gestylt sind, können auch Haaraccessoires verwendet werden.

Als Eyecatcher dienen hier kleine Spangen oder Kämme, die mit Perlen oder Strass verziert sind. Wer zu Haaraccessoires greift, sollte jedoch mit Ohr- und Halsschmuck zurückhaltend agieren. Anregungen für schönes Haaraccessoire gibt es hier.

Reiseratgeber

Die Haare zur Hochzeit müssen zur Art der Hochzeit passen

Damit sich die weiblichen Hochzeitsgäste wohlfühlen und auf den Erinnerungsfotos ein entspanntes Gesicht machen, ist das Haarstyling wichtig. Dabei kann das Motto der Hochzeit oder die gewählte Location Aufschluss über die richtige Wahl der Frisur geben. Wenn kein Hinweis auf der Einladung zu finden ist und ein Hochzeitsgast nicht mit seiner Alltagsfrisur erscheinen möchte, sollte mit der Braut gesprochen werden. So können Stylingsünden verhindert werden. Gewählt darf jedoch jede Frisur, das Augenmerk liegt jedoch bei eleganten und stilvollen Frisuren.

Auch interessantperfektes Hochzeitsoutfit als Gast.

Titelbild: © iStock – Zinkevych


The Author

Laura Seifert

Frau die Ihr geschminktes Gesicht in Szene setzt

Blogger und Social-Media Experten im Beauty-Bereich verdienen ihren Lebensunterhalt mit dem Testen von Make-up und experimentieren dabei ausgiebig mit verschiedenen Produkten, Farben und Formeln. Daher ist es für die Beauty-Gurus nur sinnvoll, ihre eigene Influencer-Kosmetik auf den Markt zu bringen, um ihren gesammelten Erfahrungsschatz in die Produkte zu integrieren.

Wir werfen einen Blick auf die Kosmetiklinien von diesen beliebten Influencern:

  • Jeffree Star,
  • Kylie Jenner,
  • Dagi Bee und
  • Tara Arslani.

Jeffree Star Cosmetics – der Exzentriker unter den Youtube-Stars

Eine der beliebtesten Make-up-Linien von Beauty-Influencern ist Jeffree Star Cosmetics. Jeffree Star wurde ursprünglich auf MySpace für seine legendäre Musik berühmt, dabei wurde er immer mit einem gewagten Make-up-Look gesehen.

Kurz nach dem Ende seiner Musikkarriere fokussierte er sich auf YouTube, um dort Make-up-Tutorials und Rezensionen zu erstellen, die ihn in den Beauty-Bereich brachten. Im Jahr 2014 wurde die Kosmetikmarke Jeffree Star Cosmetics mit dem Fokus auf Lippenprodukte geboren.

Heute umfasst die Marke von Jeffree Star eine große Auswahl an Lippenstiften, Lidschatten-Paletten, Lippenpeelings und schimmernde Highlighter, die international gekauft werden können.

Kylie Jenner Cosmetics – von der Reality-Show zum Make-up-Imperium

Kylie Jenner erlangte durch ihre berühmte Familie und deren Reality-Show „Keeping Up with the Kardashians“ bereits in ihrer Jugend große Bekanntheit.

Mit 18 Jahren launchte sie im Jahr 2015 ihre eigene Make-up-Linie mit Lipglossen und Liplinern. Der Ansturm ihrer Fans auf die Lippenprodukte war groß und Kylie Jenner erweiterte die Produkkategorien immer weiter.

Heute bietet Kylie Cosmetics über 50 verschiedene Make-up-Produkte an.

Statistiken zeigen, dass Kylie Cosmetics das größte Social-Media-Engagement unter allen internationalen Kosmetikmarken generiert.

Durch den Erfolg von Kylie Cosmetics wurde Kylie Jenner im Jahr 2019 mit nur einundzwanzig Jahren zur jüngsten Milliardärin der Welt ernannt.

Kylie Jenner hat bereits mit ihren drei Halbschwestern und ihrer Mitter für ihre Make-up-Marke kooperiert.

Kylie Cosmetics bietet regelmäßig limitierte Kollektionen zu besonderen Anlässen an, wie Kylies Geburtstag im August und um die Geburt ihrer Tochter Stormi zu feiern.

Die Make-up-Produkte werden international auf der Webseite von Kylie Cosmetics und in dem amerikanischen Kosmetikstore Ulta angeboten.

In den Vereinigten Staaten von Amerika werden außerdem von der Influencer Kosmetikmarke jedes Jahr mehrere Pop-up-Stores organisiert.

Video: GANZES Makeup NUR mit Influencer/Youtuber Produkten! 🤔

Deutsche Influencer kreieren Kosmetik-Kollektionen

Im deutschsprachigen Bereich der Kosmetikwelt haben Influencer eine genauso starke Stimme wie im internationalen Vergleich.

Zu Beginn haben Influencer vor allem in Kooperationen mit großen Make-up-Marken eigene Produkte auf den Kosmetikmarkt gebracht.

So hat 2017 die Youtuberin Mrs. Bella mit der Kosmetikfirma BH Cosmetics eine eigene Influencer-Kollektion herausgebracht.

Exklusive Make-up-Produkte hat auch Youtuberin Hatice Schmidt zusammen mit der Firma L.O.V im Jahr 2018 veröffentlicht.

Dagi Bee, eine der bekanntesten Beauty-Youtuberinnen in Deutschland, hat im gleichen Jahr dann eigene Lidschatten und Lipglosse unter der Marke Beetique für ihre Fans gelauncht.

Die Zusammenarbeit verlief zunächst mit der Drogeriekette DM. Heute bietet Dagi Bee ihre Produkte international im eigenen Online-Shop und in Beetique Concept-Stores an.

Auch die Youtuberin Tara Arslani, die unter dem Namen TamTamBeauty auf YouTube bekannt geworden ist, hat ihre eigene Kosmetikfirma TamTam gegründet, um ihre eigenen Kosmetikprodukte auf den Markt und an ihre Fans zu bringen. Ihre Lidschatten, Highlighter, Lipglosse und Pinsel sind bei der Drogeriekette DM und im eigenen Onlineshop erhältlich.

Reiseratgeber

Influencer-Make-up erobert den Make-up-Markt

Die Kosmetiklinien der Influencer überzeugen mit hoher Qualität und stellen mittlerweile ernste Konkurrenten für alteingesessene Make-up-Marken dar. Im Gegensatz zu den meisten Kosmetikunternehmen, die in sozialen Medien präsent sind, müssen sich diese Beauty-Experten keine Sorgen um die Werbemaßnahmen ihrer Produkte machen.

Sie brauchen keine bezahlten Social-Media-Aktivitäten, denn sie sind die ultimativen Influencer und nutzen ihr eigenes Gesicht und ihre persönlichen Social-Media-Kanäle um ihre Make-up-Kollektionen zu präsentieren und zu vermarkten. Die hohen Verkaufszahlen ihrer Kollektionen sind der beste Beweis für den Erfolg der Beauty-Influencer

Titelbild: © iStock – Deagreez


The Author

Laura Seifert

Hochzeitspaar und Gäste

Bei einer Einladung zu einer Hochzeit, stellt sich nicht nur die Frage, womit man dem Brautpaar eine Freude machen kann, sondern vor allem auch, was man an diesem Tag trägt. Wie sieht das perfekte Hochzeitsoutfit aus? Und müssen nur Frauen besonders Acht geben oder gibt es auch für Männer strenge Regeln?

Das Brautpaar glänzt – der Gast nimmt sich zurück

Wer einen glänzenden Auftritt als Hochzeitsgast plant, begeht einen großen Fehler.

An diesem Tag soll vor allem die Braut und der Bräutigam im Mittelpunkt stehen. Die Braut alleine trägt das schönste Kleid.

Jeder Gast sollte sich auch in Sachen Accessoires zurück nehmen: Es muss nun nicht gerade eine knallpinke Handtasche und 15 cm hohe Lack-High-Heels sein.

Damit fällt man nun einmal zwangsläufig auf und das muss an diesem speziellen Tag nicht sein.

Schick sollten die Gäste sein, aber dabei dennoch dezent. Jeans und T-Shirt sind dabei ebenso unangemessen wie aufreizende Kleider.

Wer underdressed erscheint, tut sich selbst und dem Brautpaar keinen Gefallen. Schlabberlooks wirken oft respektlos.

Video: ✨ ABI BALL, Hochzeit & Kleider für besondere Anlässe ( LAST MINUTE Lösung + Code💸) -Adorable Caro

Darauf müssen Frauen vor allem achten

Die Regel, dass nur die Braut an ihrer Hochzeit weiß tragen darf, sollte dringend eingehalten werden. Weiß ist tabu! Über schwarz wird häufig debattiert – Ist das nun erlaubt oder nicht?

Ein perfektes Hochzeitsoutfit als Gast: Ganz in schwarz ist ungeeignet, allerdings könnte ein schwarzer Blazer zu einem Kleid durchaus in Ordnung sein.

Im Idealfall trägt Frau auf einer Hochzeit ein etwa knielanges Kleid oder einen Rock in gedeckten, eher helleren Farben. Das kann ein schönes Beige sein, hellblau oder roséfarben.

Um weiß ist zwingend ein großer Bogen zu machen. Frauen sollten außerdem auf bodenlange Kleider verzichten, da das Brautkleid diesen Vorzug inne hat.

Männer dürfen fast alles? Falsch!

Ein perfektes Hochzeitsoutfit als Gast zu finden ist scheinbar doch nicht so schwer. Gerade als Mann scheint die passende Wahl leichter zu fallen.

Fälschlicherweise wird dennoch häufig angenommen, für den Gast-Mann sei so ziemlich alles zulässig, solange es nur ein schicker Anzug ist.

Dem ist allerdings nicht so! Wer Ein Perfektes Hochzeitsoutfit als Gast sucht muss dabei folgendes beachten:

  • komplett schwarzer Auftritt ist ungeeignet (wirkt tatsächlich wie auf einer Trauerfeier)
  • Ideal sind Anzüge in den Farben blau und braun
  • Weiße Anzüge sind unpassend, schwarze Anzüge meist aber geduldet und mit einem weißen Hemd gut kombiniert

Auch wenn es als Mann einfach erscheint das perfekte Hochzeitsoutfit als Gast zu finden, so ist empfehlenswert, im Zweifel einfach den Bräutigam zu fragen. Lieber einmal zu viel gefragt, als am Ende einen peinlichen Auftritt zu haben.

Reiseratgeber

Schicke Zurückhaltung für ein perfektes Gastoutfit

Niemand möchte auf einer Hochzeit peinlich auffallen – weder durch ein viel zu legeres Outfit, noch durch zu viel Farbe oder andere peinliche Accessoires. Für ein perfektes Hochzeitsoutfit als Gast müssen sich Gäste zwar nur an wenige Regeln halten, die müssen aber zwingend beachtet werden. Wer so gar nichts im Schrank findet, das passend erscheint, sollte lieber in ein geeignetes und neues Outfit investieren, bevor er zum Gesprächsthema wird.

Auch interessantHaare zur Hochzeit als Frau – Tipps für die perfekte Frisur als Gast

Titelbild: © iStock – undefined undefined


The Author

Laura Seifert

Schuhe einer Frau im 90er Stil

Eltern und Großeltern können bestätigen, dass der eine oder andere Modetrend nur wenige Jahrzehnte eine Renaissance erlebte, falls er jemals wirklich ganz verschwunden ist. Dazu gehören im Moment, die 1990er Jahre, die modisch wieder im Kommen sind, zumindest einige wichtige Elemente werden wieder aufgegriffen.

Schrill und bunt waren die 90er mit ihren Neonfarben. Dieser Trend bleibt zum Glück in der Versenkung verschwunden und es gibt noch viele weitere Trends, die es durchaus Wert sind, wieder aufgegriffen zu werden.

Viele Modetrends der 90er wurden bereits in den vergangenen Jahrzehnten wieder zum Leben erweckt oder sind, wie Jeanslooks nie wirklich ausgestorben.

Die Jeans selbst, vor allem mit Löchern, ist aus dem Kleiderschrank nicht mehr wegzudenken.

Selbst der Baggy-Look ist, wenn auch nicht mehr so stark, mit den Hüfthosen erhalten geblieben. Ob kräftige Farben wieder in Mode kommen, zeigt sich oft an den Sommertrends.

Neon wird zwar die Ausnahme bleiben, dennoch können schöne und kräftige Farben im Sommer etwa als Lidschatten verwendet werden.

In einer anderen Variante kommen kräftige Farben ebenfalls wieder, nämlich als getönte Sonnenbrillen. Blau, violett, gelb oder rot sind die Modefarben bei den Sonnenbrillen, die mit dem richtigen Outfit durchaus tragbar sind.

Zu den wichtigsten Modetrends der 90er gehören:

  • Plateauschuhe
  • Bauchfreie Tops
  • Jeanslooks
  • Tattoo-Ketten
  • Hautenge Motto-Shirts
  • Lagenlook
  • Samt

Video: Umstyling zur 90er Jahre Oueen/ MissNici

Bauch wird wieder gezeigt

Einer er wichtigsten Modetrends der 90er, er wieder aufgegriffen wird, sind die Shirts. Diese kommen nicht nur als bauchfreie Variante wieder, sondern auch mit teilweise frechen Mottos.

Das bauchfreie Top kommt in unterschiedlichsten Varianten wieder. Etwa als abgeschnittenes Shirt mit einem Top darunter, das wichtige Stellen gut bedeckt. Bauchfrei lässt sich sowohl elegant als auch sportlich lässig tragen und ist so ein Look, der zu vielen Anlässen passt.

Zeitlose Schuhklassiker und neue Interpretationen

Ein weiteres Thema der 90er waren Schuhe und zwei Stilrichtungen bzw. eine Marke und eine Stilrichtung dominierten die 90er. Kaum ein modebewusster Mensch kam an Plateauschuhen und Doc Martens vorbei.

Vor allem Letztere befinden sich als Liebhaberstücke noch in vielen Schuhschränken. Jetzt es Zeit die gut eingetragenen Schuhe wieder zu polieren und auszuführen. Kombiniert werden sie wie in den 90er Jahren sowohl zu Hose als auch zu Rock oder Kleid.

Etwas schwieriger zu tragen ist der Trend der Plateauschuhe. In den 90er Jahren dominierten vor allem Sneaker mit sehr dicken Sohlen. Heute gibt es diesen Trend in einer etwas vereinfachten Variante. Plateau ja, aber nicht mehr in astronomische Höhen.

Zudem gibt es auch von anderen Schuhtypen neben den Sneakern Varianten mit dickerer Sohle. Konnten sich Frauen mit dickerer Sohle immer schon etwas größer machen, können mit dem aufgegriffenen Schuhtrend dies auch die Männer machen.

Nur etwas dickere Sohlen verleihen auch den Männern etwas mehr Größe, was vor allem Männern zugute kommt, die von Natur aus nicht so groß sind.

Reiseratgeber

Klassiker neu interpretiert und kombiniert

Einmal mit dem Outfit zurück in das letzte Jahrhundert, ist stilistisch kein guter Rat. Einzelne Modetrends der 90er wieder aufzunehmen und neu zu kombinieren, dafür bieten sich viele Klassiker an. Wichtig dabei ist, wenn die Modetrends der 90er aufgegriffen wird, das einzelne Element ins Zentrum zu stellen und den Rest des Outfits eher dezent zu halten.

Titelbild: © iStock – Katya_Havok

The Author

Laura Seifert

Mann und Frau im Tarchtenoutfit

Egal, ob in der klassischen Variante, oder in einer modernisierten Form: Trachten erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Kein Wunder, holen sie doch das Beste aus jeder Figur heraus. Und kleidsam sind sie bei weitem nicht nur für die Dame. So mancher Herr hat erkannt, wie anziehend eine Lederhose auf die Damenwelt wirken kann.

Die Tracht als Alltagsbegleiter für Herren

Die Lederhose, ob kurz oder lang, ist nicht mehr nur im Bierzelt und am Dorffest anzutreffen. Die modernen Schnitte sind figurbetont.

Auch mit Stoffen wird experimentiert. So ist es nicht selten, einen klassischen Trachtenschnitt in Jeans oder feineren Stoffen vorzufinden.

Hier ist es der Mix, der das gewisse Extra ausmacht. Derbe Hosenträger machen sich zur feinen Hose genauso gut wie auf Hochglanz polierte Schuhe zur kurzen Lederhose.

Moderne Trachtenwesten für Herren gibt es in vielen verschiedenen Farben. Mittlerweile werden Sie nicht mehr nur zur Lederhose getragen. Sie sind auch ein toller Begleiter zum Hemd und der klassischen Hose. Auch in Kombination mit einer gut sitzenden Jeans machen sie eine gute Figur.

Die Tracht als Alltagsbegleiter für Damen

Die Damen wissen es schon länger. So eine Tracht verdeckt kleine Problemzonen und stellt die Vorzüge jeder Figur heraus.

Ein kurzer Rock im Trachtenstil wird, kombiniert mit Shirt und Blazer, zum perfekten Businessoutfit. Oder, mit Turnschuhen und Strickjacke zum Begleiter für den Stadtbummel.

Die Vielseitigkeit, mit welcher Trachten zu neuen Kombinationen zusammengestellt werden können, ist beachtlich.

Genau diese Wandelbarkeit macht eine Tracht auch zu so einer guten Investition. Je nachdem, welche Tracht gewählt wird, eröffnen sich verschiedene Möglichkeiten, das gute Stück in allen Lebenslagen zu tragen.

Übrigens: Beim bayerischen Dirndl gibt es eine schöne Tradition. Wo die Schürze gebunden wird, sagt aus, ob die Trägerin noch zu haben ist.

  • Schleife links: ledig
  • Schleife mittig: Jungfrau
  • Schleife rechts: vergeben
  • Schleife hinten: verwitwet

Praktisch! So sieht man auf den ersten Blick, ob ein kleiner Flirt angebracht ist, oder ob man(n) besser davon absieht.

Die festliche Tracht für spezielle Anlässe

In vielen Regionen der Welt ist eine sogenannte Festtagstracht bekannt. Meist ist sie mit mehr Details und aus feineren Stoffen gefertigt.

Oft auch in leuchtenden Farben. Eine solche Tracht wird etwa wie das kleine Schwarze behandelt.

Sie wird für spezielle Anlässe aufbewahrt und sorgfältig mit passenden Schuhen und Strümpfen kombiniert.

Ein Grund, warum die Festtagstracht geschont wird, ist die Reinigung. Viele Bänder, Knöpfe, sensible Materialien und helle Farben machen eine Maschinenwäsche oft unmöglich.

Ein solches Schmuckstück ist auch nicht ganz billig zu haben und es wäre doch schade, wenn sie frühzeitig durch unbedachtes Waschen beschädigt würde.

Darum gilt: Die Verkäuferin unbedingt nach Tipps zu Aufbewahrung und Reinigung der Tracht fragen. Eine gute Trachtenverkäuferin kann auch dabei helfen, den passenden Trachten BH zu finden.

Der ist nämlich wichtig, wenn es darum geht, den ausschnitt in der Tracht ins rechte Licht zu rücken, ohne dass etwas verrutschen kann.

Reiseratgeber

Ob modern oder traditionell- Trachten sind echte Allrounder

Ist die Tracht nun ausschließlich etwas für spezielle Anlässe und verstaubt den Rest des Jahres im Schrank? Keineswegs! Trachten sind echte Allzweckwaffen. Durch verschiedene Schürzen, Strümpfe, Schuhe und sonstige Accessoires lassen sie sich auf jede Gelegenheit anpassen wie sonst kaum ein Kleidungsstück. Das macht eine hochwertige Tracht zu einem Begleiter in den verschiedensten Lebenslagen

Titelbild: © iStock – absolutimages


The Author

Laura Seifert

Frau entrümpelt Kleiderschrank

Mit dem neuen Jahr folgen die guten Vorsätze auf dem Fuße. Warum nicht einfach mal kritisch den eigenen Kleiderschrank durchgehen und nicht mehr benötigte Klamotten aussortieren?

Erleichtert das neue Jahr beginnen

Das Gefühl, das alte Jahr hinter sich zu lassen und mit voller Motivation in das neue Jahrzehnt starten zu wollen ist der perfekte Startpunkt für einen prüfender Blick auf die eigenen „Altlasten“ im Schrank.

Manche Kleidung ist einfach nicht mehr „tragbar“ – im wahrsten Sinne des Wortes, weil sie Löcher hat, ausgeleiert ist oder Flecken aufweist, die auch nach mehreren Wäschen nicht mehr rausgehen.

Am einfachsten ist es, sich einen Überblick zu verschaffen, indem der gesamte Inhalt des Schrankes auf dem Bett oder Zimmerboden ausgebreitet wird.

Oft überrascht schon der Anblick der tatsächlichen Menge an eigenen Kleidungsstücken auf einmal.

Wenn es nun losgehen soll mit dem Kleiderschrank entrümpeln empfiehlt es sich, mit verschiedenen Stapeln zu arbeiten.

Kleidungsstücke, die auf jeden Fall behalten werden sollen, weil sie beispielsweise noch neu sind, kommen auf einen Stapel. Bekleidung, die eindeutig aussortiert werden soll, bekommt ebenfalls einen eigenen Stapel.

Aber was geschieht mit den Kleidungsstücken, die nicht so einfach zuzuordnen sind?

Nicht selten fällt beim Kleiderschrank entrümpeln auf, dass hier einige Stücke gehortet werden, an denen noch das eigene Herz hängt, die aber ehrlicherweise kaum noch getragen werden.

Diese Kleidung wird am besten angezogen und vorm Spiegel prüfend betrachtet. Kriterien sind hier, ob das besagte Outfit vorteilhaft aussieht, zum persönlichen Stil passt und es Situationen gibt, in denen es getragen werden kann.

Hilfreich können dabei Freunde oder Familienmitglieder sein, die um eine ehrliche Meinung und ihren Rat gefragt werden. Auf diese Weise wird sicherlich noch weitere Bekleidung Platz im Schrank freigeben.

Anziehsachen, die nicht so einfach aussortiert werden können, kommen auf einen eigenen Stapel im Kleiderschrank und zwar gut sichtbar, damit sie nicht in Vergessenheit geraten. Nach ein paar Monaten kann der Stapel dann noch einmal kritisch durchgegangen werden.

Video: KLEIDERSCHRANK AUSMISTEN & ORDNEN – TheBeauty2go

Gutes Tun nach dem Kleiderschrank entrümpeln

Aussortierte Kleidungsstücke können je nach Zustand sogar noch eine kleine Finanzspritze zum neuen Jahr einbringen.

Je nachdem, wie gut sie erhalten sind, ist es denkbar, sie auf Flohmärkten oder in Onlineplattformen für gebrauchte Kleidung anzubieten.

Außerdem gibt es auch Tauschforen, in denen Bekleidung mit anderen Interessierten getauscht werden kann.

Immer beliebter werden auch sogenannte Kleidertauschpartys, zu denen jeder Besucher einige Kleidungsstücke mitbringt, die er gegen die Teile von anderen Besucher tauschen möchte.

Selbstverständlich freuen sich oft auch Freunde und Familienmitglieder über verschenkte Bekleidung.

Wenn der finanzielle Aspekt keine Rolle spielt oder die aussortierten Stücke nicht mehr in einem so guten Zustand sind, dass sich ein Verkauf lohnen würde, bietet sich eine Kleiderspende an.

Bedürftige Menschen freuen sich immer über gut erhaltene Anziehsachen und es gibt viele Sammelstellen, an denen die Spenden abgegeben werden können.

Alternativ können die Kleidungsstücke vom Kleiderschrank entrümpeln in große Säcke verpackt werden und in Altkleidercontainer geworfen werden.

Reiseratgeber

Mit neuer Leichtigkeit einfach gute Vorsätze erfüllen

Den eigenen Kleiderschrank entrümpeln kann ganz leicht gehen mit einem gut durchdachten System strukturiert. So kann zum neuen Jahr ganz einfach ein guter Vorsatz für mehr Ordnung und weniger Krempel erfüllt werden. Gleichzeitig bietet sich die Möglichkeit, ein unerwartetes Taschengeld mit dem Verkauf der aussortierten Kleidung einzunehmen. Eine Kleiderspende erfüllt sogar gleich noch einen guten Vorsatz für den Jahresstart – Menschen, die weniger gut dastehen, zu unterstützen.

Titelbild: © iStock – Anetlanda


The Author

Laura Seifert

Outlet Roermond Schild

Seit der Eröffnung im November 2001 hat sich das Outlet Center in Roermond zu einem der bekanntesten Einkaufsmöglichkeiten in der Region entwickelt. Nicht weit von der deutsch-niederländischen Grenze entfernt, ist es für Deutsche ein beliebtes Ziel für einen Einkaufstrip. Das liegt nicht allein an der regionalen Nähe – ein umfangreiches und breitgefächerte Angebot lockt die Besucher.

Anreisemöglichkeiten

Das Designer Outlet liegt direkt an der niederländischen A73. Diese ist aus Deutschland kommend, je nach Startpunkt, gut erreichbar.

Aus nördlicher Richtung gibt es eine direkte Anbindung an die A40, aus westlicher Richtung führt die Fortsetzung der A52 zum Outlet Center, und wer aus dem Süden anreist, findet über die A4 einen guten Anschlusspunkt zum niederländischen Autobahnnetz.

Vor Ort sind mit einem Parkhaus und 7000 Parkplätzen ausreichend Parkmöglichkeiten vorhanden und mit einer Tagesgebühr von EUR 3,00 günstig.

Mit der Bahn ist die Anreise unkompliziert und der Fußweg vom Bahnhof Roermond zum Designer Outlet beträgt nur 15 Minuten.

Auch die Fernbusse von Flixbus fahren das Outlet Center an – unter anderem aus Aachen, Dortmund, Bochum oder Düsseldorf.

Shops und Restaurants vor Ort

Im Outlet Center in Roermond gibt es 186 individuelle Shops, die eine großen Markenvielfalt und eine breit gefächerte Produktpalette anbieten.

Einerseits sind große und bekannte Modelabel vertreten.
Darunter sind namhafte Luxusmarken

  • Armani
  • Dolce & Gabana
  • Gucci
  • Hugo Boss
  • Ralph Lauren
  • Prada
  • Versace

… und eher alltägliche Hersteller:

  • Adidas
  • Diesel
  • Esprit
  • Levi’s
  • Nike
  • Mustang

In den Läden dieser Anbieter finden sich neben Kleidung noch Schuhe, Handtaschen und andere Accessoires.

Andererseits befinden sich im Outlet Center in Roermond Geschäfte, die eine speziellere Nachfrage bedienen.

Dort findet der interessierte Kunde Haushaltswaren von Tefal, Villeroy & Bosch und WMF, Kosmetikprodukte von L’Oreal und The Body Shop, Uhren von Breitling, Fossil, SEIKO und Tag Heuer, und Elektrowerkzeuge von Black + Decker.

Auch für ausreichend Gelegenheiten, sich mit kleinen Snacks oder kompletten Mahlzeiten zu stärken, ist gesorgt.

Für den kleinen Hunger zwischendurch bieten Stände Crêpes, Donuts und Churros an. Den passenden Kaffee dazu gibt es direkt dort oder in der lokalen Starbucks Niederlassung.

Soll es etwas mehr sein, wendet man sich dem Fast Food-Angebot eines Döner Restaurants oder dem McDonald’s Schnellrestaurant zu.
Zum Abschluss des Tages laden Restaurants zu einem kompletten Menü ein.

Video: SHOPPING IM OUTLET ROERMOND l Vlog 005

Rabatte, Aktionen und Events

Die Produkte im Designer Outlet Roermond sind günstiger zu bekommen, als im gewöhnlichen Einzelhandel.

Nach eigenen Angaben können Preise im Vergleich bis zu 70% günstiger sein.

Derart großzügige Rabatte sind zwar die Ausnahme, aber Vergünstigungen von 30 – 50 % sind durchaus üblich.

Neben diesen üblichen Preisnachlässen gibt es noch Angebote für einzelne Produktlinien oder Marken.

Dies kann eine Angebotswoche für Schmuck und Uhren oder eine Promotionaktion zur Vorstellung einer neuen Markenkollektion sein.

Letztlich werden in regelmäßigen Abständen besondere Events veranstaltet. Darunter sind zum einen Verkaufsaktionen zu saisonalen Höhepunkten, wie dem Black Friday oder zu Weihnachten.

Zum anderen finden Gewinnspiele und Veranstaltungen, wie Late Night Shopping mit erweiterten Öffnungszeiten statt.

Reiseratgeber

Begründeter Erfolg des Outlet Center in Roermond

Alles in allem geht das Konzept des Designer Outlets auf. Die Kombination aus guter Erreichbarkeit, einer großen Produktauswahl und den, im Vergleich zum regulären Handel, günstigen Preisen kommt bei den Kunden sehr gut an. So ist es nicht verwunderlich, dass das Outlet Center in Roermond jährlich über 4 Millionen Besucher verbuchen kann – viele davon aus Deutschland.

Titelbild: © iStock – franswillemblok


The Author

Laura Seifert

Gemalte Europa Flagge

Unzählige exklusive Designerstücke zu günstigen Preisen – für Modefans und Shopping-Begeisterte sind Outlets das reine Paradies. Europa verfügt über eine Vielzahl erstklassiger Outlet-Center, die Besucher aus aller Welt anziehen. Doch welche Outlets in Europa zählen zu den größten und beliebtesten?

Erfolgreichstes Outlet-Center 2018: Outletcity Metzingen

Jedes Jahr evaluieren internationale Markenhersteller den wirtschaftlichen Erfolg ihrer Filialen in den derzeit mehr als 150 europäischen Outlet-Centern.

Die Ergebnisse werden in ein Ranking aufgenommen und im sogenannten Outlet Centre Performing Report veröffentlicht, welcher die wirtschaftlich erfolgreichsten Outlets in Europa zeigt.

Im Jahr 2018 landete erstmals nach 10 Jahren ein deutscher Shopping-Tempel auf Platz 1: Die Outletcity in Metzingen, am Fuße der schwäbischen Alb.

Sie gilt als das älteste und größte Outlet-Center in Deutschland mit mehr als 80 Luxusmarken auf knapp 50.000 Quadratmetern Verkaufsfläche.

Der Fabrikverkauf in Metzingen startete bereits in den 1970er Jahren mit Hugo Boss und hatte so großen Erfolg, dass sich immer weitere internationale Hersteller ansiedelten. Neben Kleidung werden auch Beauty- und Homeprodukte angeboten.

Video: SHOPPING IM OUTLET ROERMOND l Vlog 005

Groß, größer, Roermond – Shopping im größten Outlet Europas

Nur wenige Kilometer hinter der deutsch-niederländischen Grenze in der Kleinstadt Roermond liegt das Designer Outlet Roermond, eines der bekanntesten Outlets in Europa.

Die Shopping-Stadt hat mehrere Millionen Besucher jährlich und gilt somit als einer der größten Anziehungspunkte für Tagestouristen in den Niederlanden.

Im Jahre 2001 öffnete das Designer Outlet erstmals seine Pforten. Seitdem wurde das Center um tausende Quadratmeter und etliche Stores erweitert.

Heute ist das Designer Outlet das größte Outlet-Center in ganz Nordeuropa und ist wie eine eigenständige Kleinstadt aufgebaut.

Ungefähr 200 Geschäfte für Mode und Lifestyle bieten hier ihre Ware aus Vorjahreskollektionen und Überschussbeständen an.

Nicht nur die großen Luxusmarken wie Gucci, Prada und Armani sind im Designer Outlet angesiedelt – wer es lieber sportlich oder casual mag, findet ebenfalls eine große Auswahl verschiedener Stores.

Luxuriöses Einkaufserlebnis in Bicester Village

Das Bicester Village ist ein Outlet-Center am Rande von Bicester, einer Stadt in Oxfordshire, England, und liegt eine knappe Autostunde von London entfernt.

Eröffnet wurde das Shopping Outlet im Jahre 1995 und entwickelte sich rasant zu einem der beliebtesten Outlets in Europa.

Überwiegend werden Waren aus dem Luxussegment angeboten. Eine riesige Anzahl an britischen Brands sowie zahlreiche internationale Designerlabels wie Hugo Boss, Prada und Gucci sind hier vertreten und bieten bis zu 60% Rabatt auf ihre Kollektionen an.

Das Outlet gehört neben dem Buckingham Palace und dem Tower of London zu den beliebtesten Touristenzielen in England und eignet sich besonders für Tagesausflüge.

Es verschlägt allerdings nicht nur Touristen in die Shopping-Stadt, sondern auch Promi-Käufer, Modejournalisten und hin und wieder sogar Mitglieder der königlichen Familie. Bicester Village wurde so populär, dass es im Jahr 2015 seinen eigenen Bahnhof bekam.

Reiseratgeber

Outlet-Center – ein Shoppingparadies für Modefans

Wer berühmte Designerstücke ergattern möchte, muss längst nicht mehr die Champs-Elysees in Paris oder das „goldene Dreieck“ in Mailand besuchen. Factory-Outlets werden heute immer beliebter. In den vielen europäischen Luxus-Outlets finden Fashion-Begeisterte Designermode zu reduzierten Preisen. Die Auswahl beschränkt sich dabei selbstverständlich nicht nur auf die oben vorgestellten Shopping Outlets. Die folgenden Outlets sind ebenfalls sehr beliebt:

  • La Roca Village, Barcelona
  • The Mall Fashion Outlets, Florenz
  • La Vallee Village, Paris

Die Liste großer Shopping Outlets in Europa ließe sich ewig fortführen. Alle werben mit Top-Designer-Markenware und unendlichem Shopping-Vergnügen und eines ist sicher: Die Outlet-Welt wird weiter wachsen.

Titelbild: © iStock – Elena11


The Author

Laura Seifert