Slim Fit, Casual, ect. – Für jeden Mann gibt es das passende Hemd

Es zeigt sich immer wieder, dass viele Herren der Schöpfung gar nicht so recht wissen, welche Größe und welcher Schnitt überhaupt passend ist. Wenn es um Hemden geht, hat „Mann“ es wahrlich nicht immer leicht. Es sei denn, Mann nutzt die folgenden Tipps für sich.

…und es kommt doch auf die Größe an

Es gibt so viele Begrifflichkeiten und Mode-Fremdworte, die für viele Männer eher böhmische Dörfer sind. Was hat es mit Casual, Slim Fit, Regular Fit und Co. überhaupt auf sich? Fragen über Fragen – und hier kommen die Antworten. Slim Fit Hemden zeichnen sich in erster Linie dadurch aus, dass sie besonders figurbetont, also auf Taille geschnitten sind.

Bei Slim Fit-Hemden ist der Mittelteil im Bereich des Rückens meist im Bereich der Hüften ein Stückweit zusammen genäht, sodass das Exemplar ein wenig enger am Körper anliegt. Diese Passform ist daher ideal für alle, die „rank und schlank“ gebaut sind, und bei denen kein „Bäuchlein“ zu sehen ist. Modern Fit oder Regular Fit hingegen sind Hemden, die zwar ebenfalls ein wenig figurbetont konzeptioniert, aber nur ansatzweise „auf Taille“ geschnitten sind. Das bedeutet also, dass der Träger nicht unbedingt superschlank sein muss, um in diese modische Hemdenvariation hinein schlüpfen zu können.

Mehr Freiheit für den Body

Während das Slim Fit Hemd in der Regel sehr schmal und noch dazu relativ kurz geschnitten ist, sodass der modebewusste Mann es unter Umständen nicht einmal in die Hose stecken kann – was viele Männer ja bekanntlich recht gern tun, ist das beim Comfort Fit gänzlich anders. Bei Hemden, die im Comfort Fit oder auch im Loose Fit-Schnitt gearbeitet sind, kommt es in erster Linie darauf an, dass sich auch Männer, die an der einen oder anderen Stelle gewisse Rundungen haben, zum Beispiel in der Bauch- oder Hüftregion, trotzdem rundum wohlfühlen.

Selbst ein kleines „Bierbäuchlein“ zeichnet sich im Loose Fit-Hemd nicht unangenehm ab. Das heißt also, dass der Mann insgesamt von einer noch besseren Beweglichkeit profitiert – ohne Einschränkungen. Anders sähe das Ganze hingegen aus, wenn ein untersetzter Hemdenträger plötzlich in einem Slim Fit-Hemd daher käme…

Video: Doppelter Windsor – Krawattenknoten einfach gemacht

Vorteile nutzen – und sich rundum wohlfühlen

Für fast jede Figur hält die Bekleidungsindustrie heute unterschiedliche Schnittvariationen bereit. Dabei ist es natürlich unerheblich, ob es um lang- oder um kurzärmelige Hemden geht. Wer ganz besonderen Wert auf eine schlanke Linie legt und mögliche kleine Dellen oder ein paar Gramm zuviel an „Hüftspeck“ elegant kaschieren will, hat nicht nur durch die Wahl der passenden Schnittform zahlreiche Möglichkeiten. Sondern interessanterweise spielt in diesem Zusammenhang auch das Design des Lieblingshemds eine wichtige Rolle.

Männer mit Bauchansatz sind gut beraten, tunlichst auf große Prints oder zu kurze Krawatten zu verzichten und statt dessen auf elegante, unifarbene Hemden zu setzen. Gerne dürfen diese beispielsweise am Kragen mit bunten Knöpfen oder Applikationen versehen sein. Denn diese lenken das Auge des Betrachters gekonnt von kleineren oder größeren Rundungen ab. Gewusst wie! Bei hemdenbox.de/hemden findet jeder Mann die passenden Styles.

Reiseratgeber

Die Vielfalt in der Hemdenmode-Welt

In Anbetracht der riesigen Auswahl mit Blick auf Herrenhemden macht es immer wieder Spaß, sich auf die Suche nach passenden Stylings zu begeben. Wer in Casuals bzw. in Loose Fit Hemden die Blicke auf sich ziehen will, der wird ganz gewiss ebenso rasch fündig, wie Männer, die sich stylische Slim Fit-Hemden wünschen. Der Kreativität sind hier wahrlich keine Limits gesetzt.

Titelbild: © istock.com – milosljubicic


The Author

Laura Seifert

Comments

Leave a Reply