Sind Uggs noch modern?

Uggs in beige

Wohl kaum ein anderer Stiefel spaltet die Meinungen der Fashionwelt so sehr wie Ugg-Boots. Während einige Frauen auf sie schwören, finden andere diese Bekleidung für die Füße einfach nur untragbar. Aber sind die umstrittenen Schuhe überhaupt noch modern?

Das sind sie, die echten Uggs

Um zu wissen, wie trendy Uggs eigentlich noch sind, sollte erst einmal klar sein, was echte Ugg-Boots sind. Denn neben den Originalen werden auch unzählige nachgemachte Boots dieser Art angeboten. Es gibt es diese Schuhe in verschiedenen Designs und Modellen, die Echten sind an folgenden Merkmalen erkennbar:

  • bestehen aus Lammfell
  • haben eine Kunststoffsohle
  • haben eine imprägnierte Lederaußenseite
  • die Lederaußenseite besteht meist aus Rauleder.

Ugg-Boots im Wandel der Moderne

Trends unterliegen einem stetigen Wandel. Schon bei den allzeit beliebten Chucks wurde sich die Frage gestellt, ob der Trend jemals vergehen wird. Auch die bereits 1930 in Australien entwickelten Uggs gehen natürlich mit der Zeit. Wurden sie ursprünglich nur von Surfern getragen, sieht man sie seit Beginn der 2000er an Frauenfüßen in Amerika und ganz Europa. Eben damit diese Bekleidung für die Füße auch über viele Jahre modern bleibt, wurde das Design ständig verändert und neue Modelle kamen und kommen auf den Markt.

Typische Farben sind eigentlich schwarz, braun oder beigen. Inzwischen gibt es die Uggs aber auch schon in ausgefallenen Farben, wie pink, grün oder sogar kunterbunt. Die Schuhe sind in ganz unterschiedlichen Höhen kaufbar, wobei knöchelhoch überwiegt. Zudem sind die Stiefel mit Absätzen oder ohne erhältlich und auch mit Nieten oder anderen Verzierungen stehen sie im Handel. So wurden aus diesen etwas anders aussehenden Stiefeln im Laufe der Zeit echte Klassiker.

Modern ist vor allem, was gefällt

Nun, zum schicken Abendkleid passen die Ugg-Boots nicht, aber trotzdem sind sie bei den meisten Frauen sehr beliebt. Schließlich sind sie bequem und halten auch an sehr kalten Wintertagen warm. Außerdem lassen sich diese „Antiform“-Stiefel sehr gut, zu vielen Winterkleidungsstücken kombinieren.

Da Uggs auch in der Welt der Prominenten sehr gern getragen werden, kommen diese Stiefel wohl so schnell nicht aus der Mode. Was die Stars in Hollywood tragen, muss ja gut sein, diese Devise gilt noch immer.

Reiseratgeber
Wer die Uggs nicht schön findet, muss dem Trend natürlich nicht folgen. Es spricht aber genauso wenig dagegen, das eine oder andere Paar der Boots im Schrank stehen zu haben. Was vielleicht nicht für den Theaterbesuch oder die Gala taugt, kann bei einem schönen Winterspaziergang gute Dienste leisten.

Ugg-Boots, geliebt oder gehasst aber immer trendy

Seit Jahren sieht man sie in jedem Winter an den Füßen unzähliger Damen. Einige finden Uggs hässlich und viel zu klobig andere lieben die Stiefel geradezu. Da immer wieder neue Modelle auf den Markt kommen und auch die Prominenz auf diese Boots schwört, werden sie so schnell nicht aus der Mode kommen. Über Schönheit lässt sich immer streiten und warme Füße haben schließlich auch ihre Vorteile.

Titelbild: ©istock – Naborahfatima


The Author

Laura Seifert

Comments

Leave a Reply