Hippie oder Hipster – Was erwartet uns diesen Sommer?

Hippie Hipster Mädchen wartet als Anhalterin mit einer Gitarre an einer Straße

In diesem Sommer blühen nicht nur die bunten Blumen auf, auch die Mode wird täglich für Sonnenschein sorgen. Freilich auch an jenen Tagen, wo es der Wettergott nicht so gut meint. Die Antwort auf die Frage, was uns diese Saison erwartet, liegt klar auf der Hand. Hippie ist Back – der Boho Look wird das Outfit des Sommers sein.

Was bedeutet eigentlich Boho-Look?

Viele haben diesen Begriff sicherlich vernommen, wissen aber nicht so wirklich was er bedeutet. Wird von Boho-Chic gesprochen, wird damit in der Regel der Hippie Lifestyle gemeint. Neben Modeaccessoires werden auch spezielle Hippie Einrichtungsstile so bezeichnet. Quasi alles, was sich dem Hippie sein verschrien hat. In Sachen Kleidung gilt, je weiter und wallender, desto besser. Mädels tragen:

Bei Männern dominieren weite Hosen, naturbelassene Oberteile und lange Haare. Dies muss natürlich nicht sein, wer seine Haare nicht wachen lassen möchte, trägt am besten ein Bandana, einen Sonnenhut oder eine passende Haube. Oben ohne geht natürlich auch, der eigene Wohlfühlfaktor zählt am meisten.

Video: BOHEMIAN STYLE SUMMER -SPRING /2016

Hippie Style gehört richtig kombiniert

Zwar heißt es beim Boho-Style, mehr ist besser. Dennoch sollten die Accessoires zusammenpassen. Ein Lackoberteil passt zum Beispiel nicht zum Hippie-Rock und sexy High Heels sind hier ebenso ein Fehlgriff. Außer natürlich, jemand möchte seinen eigenen Style kreieren. Wer den Boho-Style Regeln folgt, setzt eher auf Römersandalen, Ballerinas oder Keilsandaletten. Diese vollenden das Outfit perfekt. Kombinieren lassen sich die Hippie Oberteile auch gut mit Boyfriend-Jeans, falls Kleider und Röcke keine Option sind. Der Taillenbereich lässt sich gut mit einem Gürtel kaschieren. Eine wallende Stoffhose mit Hüftgürtel wirkt zudem romantisch und zugleich sexy. Hippie Kleidung steht auch jenen Personen gut, die ein wenig mehr auf den Hüften haben.

Reiseratgeber
Da die Kleider sowieso weit fallen, verschwindet ein kleines Bäuchlein sofort. Auch breitere Hüften sind bei diesem Style absolut kein Problem. Stärkere Damen tragen obenrum am besten eine Tunika, die die sexy Rundungen betont.

Boho Chic für kleinere Frauen und Männer

Boho passt vor allem großen Menschen. Frauen haben endlich wieder die Chancen, lange Röcke und bodenlange Kleider zu tragen. Auch große Männer, sehen in einem Boho-Hemd modisch ansprechend aus. Bei kleineren Menschen dagegen, wirken manche Sachen teils überladen. Deswegen sollte hier ein bisschen weniger Boho getragen werden. Röhrenjeans sind eine gute Wahl, am besten mit einer zarten Bluse die direkt in die Hose gesteckt wird. Eine alternative sind kurze Kleider oder Jeansshorts, die mit einem passenden Oberteil kombiniert werden. Jeans im Allgemeinen passen freilich auch zum Hippie Style. Wer selbst nur enge Jeans hat, muss sich nicht genieren. Erlaubt ist was gefällt. Besonders modisch sind enganliegende Jeans und oben drüber ein hübsches Hippie Shirt, wallende Haare und Modeschmuck. Am Ende fehlt nur noch eine große bunte Tasche, eine riesen Sonnenbrille und viel gute Laune.

Fazit: Die Flower Power Zeit ist wieder da

Hippie Style bedeutet, bunte Farben, weite Stoffhosen oder Jeans, wallende Kleider, bequeme Schuhe und jede Menge Sonnenschein. Endlich einmal wieder eine Mode wo es ums Wohlfühlen geht. Ein Sommer wie damals, wo die Flower Power Zeit alles veränderte. Leben und leben lassen, ist in diesem Sommer wieder angesagt. Ein Zeichen, dass die Welt zurzeit dringend braucht.

Titelbild: © istockphoto – captblack76


The Author

Laura Seifert

Comments

Leave a Reply