Frisuren mit Tüchern oder Extensions: Der Trend 2018

Frau mit Tuch im Haar

Der Sommer 2018 feiert das Comeback des Haarschmucks! Egal ob edel, dezent, verspielt, bunt oder lieber sportlich: Haarbänder und Extensions bieten ausreichend Möglichkeiten verschiedene Styles auszuprobieren.

Bringen Sie Farbe ins Haar

Extensions ermöglichen es Ihnen mit einfachen Handgriffen großartige Effekte zu erzeugen. Am einfachsten gelingt dies mit farblichen Akzenten. 2018 sind vor allem pastellige Farben im Haar angesagt: Rosa, Peach oder Blau – Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Frisuren mit Tüchern oder Exensions aufpeppen, bietet den Vorteil, dass Sie diese einfach anbringen und beispielsweise für die Arbeit, wieder entfernen können.
Die farblichen Highlights lassen sich in verschiedene Frisuren integrieren. Am einfachsten ist es, die Haare offen zu tragen und Extensions als farbige Highlights zu verwenden. Vor allem in gewelltem Haar sehen pastellfarbige Extensions edel aus und strahlen weibliche Verspieltheit aus.

Besonders gut kommen sie jedoch in Flechtfrisuren zur Geltung. Eine schöne Idee besteht darin die vorderen Strähnen rechts und links vom Gesicht zu dünnen Zöpfen zu flechten und an Hinterkopf zusammenzustecken.

Tücher – das wandlungsbare Trendaccessoire

Tücher ermöglichen es durch ihre verschiedenen Designs leichte Akzente zu setzen. So erinnern gepunktete Varianten unmittelbar an die 40er Jahre und vermitteln einen Rockabilly-Charme. Dazu genügt es die Haare zu einem Pferdeschwanz zusammenzunehmen und das Tuch über dem Kopf zu binden. Ein eventueller Pony fällt schräg in die Stirn. Leichte Wellen im Pony lassen den Look sommerlich-lässig erscheinen.

Eine Variante, die wegen des größeren Volumens besonders bei langen Haaren zu Geltung kommt, besteht darin die Haare am Oberkopf in einem Haarknoten oder Dutt zu binden. Das Tuch kann um den Knoten gebunden werden. Eine Schleife im Tuch rundet das Styling ab. Wer wenig Volumen hat, kann mit einem Duttring oder Extensions nachhelfen. Natürlich sieht es auch gut aus, wenn das Tuch um einen Pferdeschwanz gebunden wird.

Reiseratgeber
Als weitere Alternative können Sie ein breiteres Tuch zu einem lässigen Turban binden. Das hat den Vorteil, dass Sie so einen trendigen Sonnenschutz haben.

Frisuren mit Tüchern oder Extensions aufpeppen – Kombinieren Sie beides

Warum Frisuren mit Tüchern oder Exensions aufpeppen, wenn Sie beides kombinieren können? Vor allem für entspannte Festival– oder Strand-Looks harmonieren die beiden Accessoires wunderbar. Hier eine kleine Anleitung für eine lässige Trendfrisur:

  • Clipsen Sie als erstes die Extensions ins Haar (bunte Strähnen beispielsweise in Pink funktionieren super bei diesem Look)
  • Binden Sie sich danach ein Tuch um die Stirn. Am besten benutzen Sie dafür ein schmales Tuch, damit nicht die ganze Stirn bedeckt wird.
  • Haare, Extensions und Tuch werden nun gemeinsam zu einem lässigen, lockeren seitlichen Flechtzopf zusammengebunden. Wenn Sie möchten, können Sie vorab auch einzelne Haarsträhnen an der Kopfseite um das Tuch herumwickeln.

Besonders praktisch: Es wird nicht zwingend ein Haargummi benötigt, da der Zopf mit dem Tuch am Ende fixiert werden kann.

Ihre Sonnenbrille verleiht Ihnen zusätzliche Lässigkeit. Somit ist dieses Styling unkompliziert, hat aber einen großen Effekt.
Achten Sie darauf, dass Tuch und Extensions farblich aufeinander abgestimmt sind. Sind beide sehr grell und bunt, wirkt das Styling schnell überladen.

Video: Haarstyling mit einem Tuch für den Kopf

Ausgefallene Styles können einfach sein

Den Look mit Tüchern oder Extensions aufzupeppen ist nicht schwer und gelingt sogar Anfängern. Es lassen sich mit wenigen Handgriffen unterschiedliche Looks kreieren. Egal ob Sie auf ein Festival gehen möchten, oder einen Tag in der Stadt planen. Offene Haare sind für das Styling ebenso geeignet wie Zöpfe. Alleine durch die Farbwahl der Accessoires lässt sich der Look entscheidend verändern.

Also trauen Sie sich die Trendstyles 2018 auszuprobieren und lassen Sie den Sommer in Ihr Haar.

Titelbild: ©iStock – Andry5


The Author

Laura Seifert

Comments

Leave a Reply