Welche Apps eignen sich zum Klamotten verkaufen?

Person shoppt online mit seinem Smartphone

Sich auf dem Flohmarkt bei Wind und Wetter die Beine in den Bauch stehen? War gestern! Mit diesen Apps zum Klamotten verkaufen lĂ€sst sich mit ausrangierter Kleidung ganz einfach von Zuhause aus bares Geld machen. Konto erstellen, Produktfotos hochladen und Beschreibung samt Preis einfĂŒgen – fertig!

Kleiderkreisel – der Marktplatz fĂŒr Schuhe & Klamotten

Der Kleiderschrank platzt bald aus allen NĂ€hten? Dann nichts wie raus mit den alten Klamotten und ab zu Kleiderkreisel damit.

Die Secondhand-Plattform ist die ideale App fĂŒr alle, die ihre ausrangierten Klamotten loswerden möchten und ein Fan nachhaltigen Shoppens sind. Die ĂŒbersichtliche App macht das Verkaufen mit nur wenigen Klicks kinderleicht – sogar ĂŒber das Smartphone. Bei Kleiderkreisel können außerdem einfach und schnell Details zum jeweiligen Produkt ergĂ€nzt werden.

Der Clou: Bei Kleiderkreisel kann gebrauchte Kleidung nicht nur in Bares verwandelt oder gar verschenkt werden – Die ausgemisteten Sachen können auch gegen andere KleidungsstĂŒcke getauscht werden. Viele Filtermöglichkeiten ermöglichen den KĂ€ufern das schnelle Suchen und Finden der richtigen Ware.

Gut zu wissen: Kleiderkreisel ist kostenlos.

MĂ€dchenflohmarkt – die App fĂŒr hochwertige FehlkĂ€ufe

Der Kleiderschrank gleicht einer Goldgrube und beherbergt teure Klamotten, die nie getragen werden? Mithilfe des Secondhand-Onlineshops MĂ€dchenflohmarkt lassen sich mit gebrauchter Kleidung schnell und einfach Hunderte Euro machen – ohne großen Aufwand.

Denn neben tollen Stylingtipps bietet die App zusĂ€tzlich auch einen Concierge-Service: Die Mitarbeiter von MĂ€dchenflohmarkt ĂŒbernehmen das Fotografieren und Einstellen der ihnen im Vorfeld zugeschickten Kleidung. Wer also die teuren FehlkĂ€ufe der letzten Saison ganz bequem zu Geld machen möchte, der ist mit dieser Flohmarkt-App bestens bedient.

Wichtig: Bequemlichkeit hat natĂŒrlich auch ihren Preis. MĂ€dchenflohmarkt ist nicht kostenlos, sondern verlangt fĂŒr Selbsteinsteller zehn Prozent an Provision. Wer den Concierge-Service nutzen möchte, muss sogar ganze 40 Prozent seines Gewinns an die Plattform abtreten.

Video: WAS TUN MIT ALTEN KLAMOTTEN???

Shpock – die beliebte Flohmarkt-App

Alles muss raus? Dann am besten zu Shpock damit. Wer gute Apps zum Klamotten verkaufen sucht, wird hier fĂŒndig. Die Flohmarkt-App eignet sich fĂŒr alle, die ihre gebrauchte Kleidung schnell und unkompliziert loswerden möchten. Denn: Ist das Angebot erst einmal erstellt, wird dieses auch schon allen Nutzern in der nĂ€heren Umgebung angezeigt. Das Besondere an dieser App ist also, dass dem VerkĂ€ufer oftmals das lĂ€stige Verpacken und Versenden der Ware erspart bleibt, da die KĂ€ufer die Ware selbst abholen können. Noch ein Vorteil: Shpock ist kostenlos.

Nachteil der App ist allerdings, dass sie zwingend auf den Standort des Users zugreifen möchte. Zudem fĂŒhren zahlreiche Werbeeinblendungen bei KĂ€ufern schnell zu der irrefĂŒhrenden Annahme, es handle sich um eine Anzeige auf der Plattform selbst.

Gut zu wissen: Über diese App lassen sich nicht nur Klamotten wunderbar verkaufen, sondern auch jeglicher anderer Trödel.

Reiseratgeber

Fazit: Online Geld verdienen – mit Apps zum Klamotten verkaufen

Alte Klamotten unkompliziert in Geld verwandeln – nie war das fĂŒr VerkĂ€ufer so einfach und bequem wie heute. Wer sich von seinen gebrauchten Klamotten trennen will, kann diese per Inserat online verkaufen. Mithilfe der Apps zum Klamotten verkaufen lassen sich Kleider, Jeans & Co. im Nu fĂŒr gutes Geld verkaufen. In diesem Sinne: Gute GeschĂ€fte!

© iStock – CarmenMurillo


The Author

Laura Seifert

Comments

Leave a Reply