Typische Modesünden von Männern – und wie Sie diese vermeiden können

Mann, der weiße Tennissocken in Sandalen trägt

17Männer gelten im Allgemeinen als Modemuffel. Das muss aber nicht so sein, wenn einige kleine Veränderungen beachtet werden und generell ein bisschen mehr Mut an den Tag gelegt wird.

Warum nicht öfter mal einen roten Schal tragen?

Es ist leider so, dass Männer in der Regel nicht allzu mutig sind, was Farben bei ihrem Outfit angeht. Das bedeutet, dass ein typischer Fehler, den fast jeder Mann hierzulande macht, darin besteht, sich auf Blau und Grau zu verlassen, und dabei bleibt es dann auch. Nichts gegen diese Farben, aber sie erzeugen einen recht faden Eindruck, der auch dafür sorgt, dass der Träger grauer Hemden und blauer Hosen wenig Profil zeigt.

Das lässt sich ganz leicht ändern, indem ein Farbklecks gewählt wird. Zu einem blauen Jeanshemd sieht ein Schal mit Muster oder auch ein knallbgelber oder roter Schal spannend aus und hebt sofort das modische Niveau. So einfach kann es also manchmal sein, sich auf zu peppen! Denn auch die Modeszene hat Männer als Zielgruppe für sich entdeckt. Nicht nur in den klassischen Kaufhäusern gibt es mittlerweile große Abteilungen für Männer, sondern auch online finden sich Anbieter, die sich speziell auf die modischen Bedürfnisse der Herren spezialisiert haben. Unter diesen Voraussetzungen, sollte es also auch den Männern leicht fallen ihren Kleiderschrank neu zu sortieren.

Die Jeans zu weit, der Pulli allzu schlabberig

Nichts spricht gegen Komfort in der Mode, aber viele Männer übertreiben es doch ein wenig mit der Lässigkeit, indem sie Hose oder Hemd bzw Pulli generell eine oder zwei Nummern zu groß wählen. Viel besser ist doch eine gut sitzende Jeans, zu der man dann immer noch einen weiten Pulli oder ein legeres Hemd tragen kann.

Reiseratgeber
Auch die Unsitte, die Jeans sehr weit unter dem Bauchansatz enden zu lassen – das so genannte „Bauarbeiter Dekolleté“ – muss an dieser Stelle leider erwähnt werden. Ein schöner Gürtel kann dem lästigen Verrutschen der Jeans vorbeugen und dient gleichzeitig als schickes Accessoire.

Top 10: schlimmste Modesünden der Männer – Welt der Wunder

Socken, ja, aber immer die richtige Farbe wählen!

Auch das Thema Socken ist bei Männern ein ganz spezielles. Sie neigen dazu, die falsche Farbe zu wählen, gerne dazu auch noch die falsche Sorte Schuhe, und schon ist der Eindruck komplett ruiniert. Also sollte ein Mann, der sich modisch verbessern möchte, die Regel befolgen, dass weiße Socken auf den Tennisplatz gehören – und auch nur dorthin.

Ansonsten sind schwarze Socken immer eine gute Wahl, denn sie passen zu fast jeder anderen Farbe prima. Aber auch Ton in Ton ist möglich, also zur blauen Jeans blaue Socken, und, warum nicht, blaue Schuhe aus Stoff oder Leder. Zum Thema Schuhe soll hier noch einmal eine Regel folgen. Sandalen sind super als Begleiter eines Freizeit orientierten Looks, aber in der City haben sie nichts verloren, da muss ein Sneaker oder Mokassin her. Auch die immer wieder auftauchenden Flip Flops müssen draußen bleiben, also sich im Outdoor Bereich nützlich machen oder am Strand.

Insgesamt sollte sich der Mann mit modischen Ambitionen klar machen, dass Socken und Schuhe ein wichtiger Teil des Gesamteindrucks sind.

Es ist nie zu spät für einen modischen Umschwung!

Auch wenn mancher Herr der Schöpfung meint, dass er seinen Stil gefunden hat, geht immer noch ein bisschen was in Sachen Veränderung bzw. Optimierung. Ein bunter Schal hier, schwarze Socken da – auch kleine Details machen etwas aus!

Titelbild: ©istock – a_mikos


The Author

Laura Seifert

Comments

Leave a Reply