Trendfarben Herbst Winter 2017/18 – Jetzt wird’s bunt!

Trendfarben im Herbst - Model vor Herbstlaub

Vorbei sind die Zeiten, in denen Herbstmode die Tristesse von so manchem grauen, trostlosen Regentag widerspiegelte. Der Herbst zeigt sich 2017 bunt. Die Farbkollektion orientiert sich dabei an den Herbstfarben der Natur und eröffnet zahlreiche Möglichkeiten, mit Farben Statements zu setzen. Aber auch weniger auffällig, sondern schön klassisch elegant kann es mit den neuen Trendfarben im Herbst und Winter werden.

Must-have Farbe Rot

Nicht vorbei kommen Trendsetterinnen an der Farbe Rot. Sie durchzieht die Kollektionen der Designer wie ein roter Faden. Gerne auch als All-Over Look. Kleider und Hosenanzüge werden von wehenden Tüchern und Pumps in Signalfarbe begleitet. Zugegeben: Dezent geht anders! Was am Abend sicher alle Blicke auf sich zieht, mag im normalen Tagesgeschehen zu gewagt sein.

Alltagstauglicher wird Rot, wenn es nur punktuell als Eyecatcher eingesetzt wird. Accessoires, wie Taschen Tücher oder Einzelstücke, wie eine rote Bluse geben dem Look etwas Aufregendes, ohne dabei zu übertreiben. Wer auch damit nichts anfangen kann, für den kann Bordeauxrot – ebenso unter den Trendfarben Herbst und Winter zu finden – eine Alternative sein.

Nach wie vor up to date ist auch die kleine Schwester von Rot: Zarte Rosatöne als ungewöhnliche Herbstfarbe passen wunderbar zu Grau und Schwarz. Doch Vorsicht: Weniger ist hier mehr, damit der Look nicht kindlich wirkt. Das gilt auch für die Trendfarbe Babyblau. Sie eignet sich zum Kombinieren mit Brauntönen und Schwarz, jedoch nicht als dominierender Farbton.

Die Indian Summer Kollektion auf www.espirt.de vereint alle diese Farben passend miteinander und gibt Anregungen, wie sie erfolgreich miteinader kombiniert werden können.

Brauntöne sind wieder da

Eine Weile verbannt, haben sie sich den Platz auf den Laufstegen zurückerobert: Nuancen zwischen Dunkelbraun, Camel und Rostbraun geben der Mode einen überzeugend herbstlichen Look. Gerade bei Mänteln und Hosenanzügen machen sich diese Farbtöne wunderbar als All-Over-Look. Ansonsten fungieren sie hervorragend als Begleiter zu Schwarz, Weiß oder Creme. Knallfarben, wie Orange oder Pink werden durch Brauntöne geerdet. Auch Petrol findet in Braun einen passenden Gegenpart. Neben der Mode ist die Trendfarbe Braun in all ihren Nuancen auch im Make-Up wieder Einzug.

Zwar kein Braunton, aber nicht allzu weit davon entfernt ist die neue Trendfarbe Pfirsich. Auf den Laufstegen punktet sie häufig in Kombination zu Dunkelblau aber auch zum Klassiker Schwarz passt sie toll.

Welche Farbe passt zu welchem Kleidungsstück?

Zwar ziehen sich die Trendfarben für Herbst und Winter durch die gesamten Kollektionen, dennoch sind Trendfarben bei einzelnen Kleidungsstücken auszumachen. Hosenanzüge und Kleider kommen gerne in Rottönen und Rosa. Gerade auch Accessoires sind in Knallfarben gehalten und eignet sich als kleine Hingucker.

Brauntöne eignen sich hingegen gut zum Kombinieren mit den auffälligen Farbtönen. Daher sind es oft Jacken und Mäntel in dieser warmen Herbstfarbe. Ebenso einen ruhigen Gegenpart benötigen Babyblau und Zartrosa. Sie sehen super zu beige, creme und Schwarz aus und sind daher oft bei Pullovern für Damen, Röcken und Blusen zu finden.

Wer gerne Farbtupfer setzt, kann Knallfarben auch bei eher ungewöhnlichen Kleidungsstücken finden. Mützen in Rosa, Stiefel in Babyblau und Mäntel in Pfirsich wirken mit der richtigen Kombi angenehm anders. Passend zu den Modefarben im Herbst 2017 können auch die Haar gefärbt werden.

Weniger ist mehr

Bei einer solch aufregenden Farbpalette ist es oft schwer, sich zu entscheiden. Schnell wirkt ein Outfit dann statt elegant verwirrend bunt.

Daher gilt: nicht mehr als eine auffällige Farbe zusammen mit einem Ton. Eine dritte Farbe sollte nur dann dazu kombiniert werden, wenn sie in einer der Farbfamilien der anderen passt. So sieht Apricot toll zu Creme aus. Dunkelbraun darf hier noch dazu, da es farblich nicht weit von Creme ist. Hingegen wäre Dunkelblau hier ein völlig anderer Ton und folglich too much!

Wer unsicher bei der Farbkombination ist, kann sich einfach an den Fotos aus Modeblogs und Zeitschriften orientieren – oder sich die Zweitmeinung der besten Freundin einholen!

Titelbild: ©istock.com – Rohappy 


The Author

Laura Seifert

Comments

Leave a Reply