Modernes Geschirr ist das optische Highlight auf dem Tisch

designer-geschirr

designer-geschirr

Ob zu einem besonderen Anlass oder einfach zur täglichen Mahlzeit, schönes Geschirr ist immer Hauptdarsteller auf dem gedeckten Tisch. Dabei ist die Auswahl riesig, sowohl was Form und Material als auch Farbe und Design betrifft. Um das perfekt passende zu finden, ist nicht nur der bevorzugte Stil ausschlaggebend, sondern auch die Frage nach dem Pflegeaufwand. Auch wenn manchmal edles Porzellan für Tee- oder Kaffeeservice von den Großmüttern vererbt wird, liegt der Focus beim Alltagsgeschirr auf designstarken und pflegeleichten Tellern, Tassen und Schüsseln.

Geschirr für jeden Tag

Neben den Klassikern im Geschirrbereich, die sich vorwiegend über bekannte Marken für Porzellanhersteller definieren, gibt es viele moderne Stilvarianten. Klar ist, dass gerade beim Geschirr der persönliche Geschmack ausgelebt werden kann. Wer es schlicht und modern mag, der wählt vermutlich geradlinige Formen und klassische Farben wie Weiß, Schwarz oder Dunkelgrau. Kleine Teller oder Gedecke können dann in Kontrastfarben dazu für optische Effekte sorgen. Modernes Geschirr zeichnet aber vor allem eine abweichende Formgebung aus. Denn meist sind Teller und Schüsseln nicht rund sondern eckig geformt. Im Gegensatz zu diesen eher robusten Modellen gibt es natürlich sehr feines Geschirr mit charmanten Elementen wie Blumendekor oder nostalgischen Verzierungen. Hier herrschen dann sanfte Farben vor wie etwa Pastelltöne oder Creme. Für die Fans von Extravaganz gibt es hochwertige Ausführungen, die Verzierungen aus Gold oder Platin aufweisen. Diese Stücke sind meist handgefertigt und fallen auch bezüglich der Formgebung auf. So ist das Geschirr in jedem Fall optischer Mittelpunkt eines schön gedeckten Tisches. Natürlich kann der moderne Stil auch unterschiedlich kombiniert werden. Neben Geschirr aus robustem Melamin, das unter anderem bei Kindern am Tisch nützlich ist, gibt es Teller, die farbenfroh aufeinander abgestimmt sind und so innerhalb einer ganzen Serie beliebig kombiniert werden können.

Der Anlass definiert den Stil des Geschirrs

Wie bei so vielen anderen Dingen im Haushalt, gibt es auch beim Geschirr gewisse modische Trends, die sich vor allem auf Form und Design beziehen. Wer auf der Suche nach einer eigenen neuen Ausstattung für den Esstisch ist oder anlässlich von Hochzeits- oder Muttertag nach dem passenden Geschenk sucht, der sollte einen Blick auf moderne-hausfrau.de werfen. Je nach Stil und Anlass gibt es Teller, Tassen und Schüsseln entweder gemütlich, verspielt oder aber sehr sachlich und modern. Welches das passende ist, ist immer abhängig vom persönlichen Geschmack und der Atmosphäre, die am Esstisch vorherrschen soll. Denn eines ist klar, Geschirr ist immer gleichzeitig nützliches Utensil und wichtiges Dekoelement gleichermaßen. Wer sein Geschirr nicht nur zwecks Nahrungsaufnahme verwendet, sondern dabei auch noch dekorativ tätig sein möchte, der hat unterschiedliche Optionen. Weißes Geschirr in eckigen Formen ist vor allem alltagstauglich und kann anlässlich eines besonderen Ereignisses mit bunten Servietten oder sonstigen Accessoires entsprechend in Szene gesetzt werden. Auch zarte Pastelltöne halten sich bei der Tischgestaltung zurück und lassen der übrigen Deko optisch den Vortritt. Geschirr in kräftigen Farben wie Blau, Lila oder Grasgrün verleiht der Tafel sehr viel Ausdruck und ein eher extravagantes Flair. Hier sollte die Tischwäsche und die Gläser eher zurückhaltend gewählt sein. Sehr modern und puristisch wirkt schwarzes Geschirr auf einer weißen Tischdecke, während blaue Teller in Kombination mit Himmelblau und Weiß eher romantisch lieblich wirken.

Empfohlener Artikel passend zum Thema: Das Neuste aus Paris: Wir wohnen anderswo!

Optik und Pflegeaufwand sind entscheidend bei der Auswahl

Neben den individuellen geschmacklichen Fragen, die mit der Auswahl des Geschirrs verbunden sind, geht es natürlich auch darum, welcher Pflege- und Reinigungsaufwand notwendig ist. Lesen Sie passend dazu den Artikel: Klare Verhältnisse beim Geschirr – Die Chemie wird effektiver und ökologischer. Wasseraufbereitung ist zunehmend gefragt. Gerade wenn die Mahlzeiten in großem Kreis mit Freunden und Verwandten eingenommen werden, stellt sich im Anschluss die Frage, wer spült. Klar ist, dass nicht jedes Geschirr in die Spülmaschine darf. Auch wenn moderne Gedecke oftmals aus robustem und vor allem spülmaschinentauglichen Materialien sind, ist hier Nachfragen beim Kauf oder genaues Lesen des Vermerks in der hinteren Tellermitte gefragt. Denn empfindliches Geschirr mit Goldrand oder aufwändigem Dekor ist oft noch durch Handwäsche zu reinigen, da der Rand leicht abgehen oder die Farben durch die große Hitze in der Spülmaschine ausbleichen können. Wer modernes Geschirr aus kompaktem Kunststoff verwendet, sollte wissen, dass sich dieses Material aufgrund der hohen Temperatur in der Maschine leicht verformen oder auch verfärben kann. Ähnliches gilt, wenn Geschirr einen Holzanteil wie einen Rahmen oder ähnliches hat. Um lästige und vor allem unschöne Wasserflecken auf den Tellern zu vermeiden, ist es wichtig, dass der Reiniger in der Geschirrspülmaschine genügend Salz und Klarspüler beinhaltet. Ein zügiges Nachtrocknen mit einem fuselfreien Baumwolltuch tut sein Übriges, um glänzendes Geschirr zu gewährleisten.

Modernes Geschirr ist ein optisches Highlight auf jedem schön gedeckten Tisch

Für welches Design und welche Form man sich bei der Geschirrauswahl auch entscheidet, klar ist, dass man damit den alltäglichen optischen Eindruck bei den Mahlzeiten maßgeblich beeinflusst. Teures Porzellan oder praktischer Kunststoff und extravagante Formen tragen dazu bei, dass man sich am Tisch so richtig wohl fühlt und möglicherweise das Essen noch besser schmeckt.

Video: Do it yourself: modernes Geschirr selbst bemalen

Foto: yamix (C) Shutterstock.com


The Author

Laura Seifert

Comments

Leave a Reply