Fehlkäufe vermeiden – bewusster shoppen mit diesen Tipps!

Frau steht vor einer großen Auswahl Fernseher

Immer wieder erwischen Menschen sich selbst dabei, wie sie nach einem Einkauf – entweder sofort oder Monate später – einfach nicht mehr nachvollziehen können, weshalb ausgerechnet dafür eigentlich Geld ausgegeben wurde. Dabei lassen sich Fehlkäufe ganz einfach vermeiden!

Niemals aus dem Bauch heraus zuschlagen

Wer urplötzlich das Gefühl hat, etwas ganz Bestimmtes zu benötigen, sollte sich eines klar machen: Nur weil es gerade angeboten wird, schön aussieht und brauchbar erscheint, bedeutet das noch lange nicht, dass es unverzichtbar ist.

Jede Kaufentscheidung sollte überdacht werden. Das heißt: Wenigstens eine Woche darüber schlafen. Besser aber sind mehrere Wochen und bei größeren Anschaffungen sogar mehrere Monate. Wer sich beispielsweise nach einem Jahr noch immer einen teuren Blazer wünscht, darf getrost zuschlagen.

Fehlkäufe vermeiden heißt also: Abwarten und den Kauf überdenken. Und zwar nicht nur zehn Minuten, sondern mindestens mehrere Tage.

Warten kann glücklich machen

Sich jeden Wunsch sofort erfüllen können? Klingt verlockend. In Wahrheit aber macht gerade das überhaupt nicht zufriedener, als lange auf ein Konsumgut warten zu müssen. Studien haben ergeben, dass gerade das Verzichten die Freude über den Besitz noch viel größer macht.

Das Warten selbst dient auch dazu, Fehlkäufe vermeiden zu lernen, denn auch Geduld will geübt sein. Und nicht selten verliert sich über die Zeit einfach das Interesse an etwas. Und der ach so prickelnde Wintermantel gerät dann doch in Vergessenheit und erscheint bei erneuter Betrachtung plötzlich doch nicht mehr so passend.

Das Geld selbst erscheint auch wesentlich mehr wert, wenn es lange angespart werden musste. Das Ausgeben schmerzt. Umso wichtiger, dass die Dinge wirklich gefallen, über deren Anschaffung jemand nachdenkt.

Nutzen versus Luxus

Weshalb kaufen und konsumieren wir eigentlich? Zum Einen weil einige Konsumgüter einfach nötig sind. Lebensmittel beispielsweise sind so gut wie nie Fehlkäufe – sie werden fast immer wirklich konsumiert und schmecken auch wie erwartet.

Zu unterscheiden sind allerdings die reinen Luxusgüter, die keinen echten Zweck verfolgen und die man – realistisch betrachtet – wirklich nicht braucht. Je teurer ein Luxusgut, desto intensiver muss außerdem verglichen werden. Eben nicht nur der Preis, sondern auch das Gefühl.

Reiseratgeber

Bitte vergleichen!

Gefällt mir das Auto X wirklich „am besten“ von allen möglichen Modellen? Diese Frage ist nur bei einem direkten Vergleich zu beantworten. Um „das Beste“ zu finden, muss häufig der gesamte Markt abgegrast werden und das kostet Zeit. Hilft aber dabei, Fehlkäufe zu vermeiden.

Kommt Zeit, kommt Vernunft

Wer länger über einen Kauf nachdenkt, umgeht das Risiko, einen Fehlkauf zu tätigen und diesen bald schon wieder zu bereuen. Hierzu ist aber vor allem viel Geduld nötig. Verzicht muss geübt werden und funktioniert am besten bei kleineren Anschaffungen.

Und wer gelernt hat, auf die Erfüllung eines Wunsches zu warten, erlebt folgendes Phänomen: Entweder der Wunsch und damit die Freude wird noch viel größer – oder sie verfliegt komplett.

Titelbild: ©istock.com – Filipovic018


The Author

Laura Seifert

Comments

Leave a Reply