Trendmarke Adidas – Was macht die Marke mit den drei Streifen so besonders?

Adidas Markenshop

Drei symbolische Streifen, durch die erkennt jeder die Marke Adidas schon von weitem. Diese Bekanntheit hat sich die Traditionsmarke über Jahrzehnte aufgebaut und stets optimiert. Doch was genau macht die Faszination dieser Marke aus? Ist es mehr als nur qualitative Sportmode?

Aus der deutschen Waschküche zu den Sportarenen der Welt

Anfang der 1920 Jahre hatten die Brüder Dassler die Idee, Sportschuhe zu kreieren, die individuell an die Füße von Sportlern angepasst wurden, um ihnen somit besseren Halt zu geben. Diese fertigten sie zunächst in der Waschküche ihres Elternhauses.

Doch schon nach wenigen Jahren waren die „Dassler Schuhe“ im Sport so gefragt, dass internationale Spitzensportler Erfolge mit den Schuhen feierten. Eine Besonderheit und weltweite Neuheit war es außerdem, Stollen an Fußballschuhen zu befestigen, um besseren Grip zu gewährleisten.

Der Erfolg der beiden Brüder sorgte dafür, dass bald schon Fußballer, Leichtathleten und Tennisspieler mit den deutschen Sportschuhen spielten und die Firma wuchs. Nach dem zweiten Weltkrieg kam es zu Spannungen zwischen den beiden Brüdern, sodass die Marke nunmehr lediglich von Adolf Dassler unter dem Namen „Adidas“ weitergeführt wurde.

Seither steht Adidas weltweit für Sportschuhe mit hoher Qualität und das Sortiment wurde um sämtliche Sport- und Funktionskleidung und Ausrüstung erweitert.

Sportler, Künstler und der Ruhm

Vor allem durch Innovationen und die hohe Qualität haben die Schuhe von Adidas die Marke weltberühmt gemacht. Dies verdankt sie den Sportlern, die die Kleidung tragen. Nach der Erfindung der Schraubstollen konnte sich der Hersteller seit den 1950er Jahren als Ausstatter der Fußballnationalmannschaft einen Namen machen. Ab den 1960er Jahren in Zusammenarbeit mit Franz Beckenbauer den bekannten und berühmten Trainingsanzug mit den drei Streifen anbieten. Auch die bis heute bekannten „Adiletten“ stammen aus dieser Zeit.

Von da an konnte sich Adidas als Hersteller von Equipment für den Tennissport sowie für Basketball etablieren. Zum weiteren Equipment neben Schuhen für die unterschiedlichsten Sportarten zählen unter anderem:

  • Tennisschläger
  • Fußbälle
  • Taschen

Die drei Streifen im Logo – zunächst zur Stabilisierung der Sportschuhe – wurden schnell zum wiedererkennbaren Markenzeichen.

Bekannt wurde die Marke auch durch Künstler. In den 1980er Jahren trugen die Rapper von Run-D.M.C. den Schuh „Superstar“ und machte ihn in der Szene berühmt. Zu Beginn der 2000er trugen die Rocker Korn sogar ganze Trainingsanzüge auf der Bühne und widmeten der Marke einen Song.

Hightech vs. Retrowelle

Heutzutage symbolisiert das Traditionsunternehmen sämtliche Aspekte des Hobby- und Profisports. Adidas ist aus den Köpfen der meisten Menschen nicht mehr wegzudenken und hat sich im internationalen Sport etabliert. Olympische Spiele und Fußballmeisterschaften werden verstärkt von Adidas ausgestattet und international erfolgreiche Sportler präsentieren sich in Adidas Sportkleidung und modernstem Equipment.

Zusätzlicher Erfolgsfaktor der Marke sind die Bekleidungslinen ab den 1970er Jahren, die aktuell als gefragte neue Modekollektionen wieder aufgelegt werden. Als „Adidas Originals“ werden Klassiker wie die Schuhmodelle Gazelle oder Samba neu aufgelegt und entwickeln zusätzlich eine stilprägende Modemarke. Die Zusammenarbeit mit internationalen Designern wie Rick Owens, Raf Simons oder Yohji Yamamoto stärkt die Marke zusätzlich im Lifestylesektor.

Drei Streifen, 100 Jahre

Adidas steht für ein kleines Start-up aus der deutschen Provinz, das nach beinahe 100 Jahren zu den größten Sportherstellern der Welt zählt. Die Marke beeinflusst die Sport- und Modewelt und sucht stets nach Verbesserungen und Weiterentwicklungen für den Profisport. Auch in Zukunft steht Adidas für eine einzigartige Verbindung aus sportlichen Innovationen und Hightech sowie sportlich urbanem Lifestyle – und das mit drei simplen Streifen.

Video: Die Geschichte von Adidas


Titelbild: ©istock.com – Pere_Rubi


The Author

Laura Seifert

Comments

Leave a Reply