Männerbart ist sexy: Style- und Pflege Tipps

Bart und Pfeife

Männerbärte können sehr verführerisch und sexy sein, wenn sie richtig gepflegt sind. Sie unterstreichen nicht nur die Männlichkeit, sie steigern auch den Wiedererkennungswert.

Die tägliche Bartpflege leicht gemacht

Bärte sollten zwar regelmäßig gepflegt und gestutzt werden, trotzdem ist die Bartpflege vom Zeitaufwand in keinster Weise vergleichbar, mit der täglichen Rasur. Bei den meisten Bartträgern ist erkennbar, dass der Wunsch nach Individualität groß ist. Häufig werden daher die Bärte nicht nur gleichmäßig gestutzt, sondern auch akkurat in Form gebracht. Wie genau die Konturen des Bartes gestaltet werden, hängt nicht nur vom persönlichen Style des Bartträgers ab, sondern auch vom Bartwuchs selber. Nicht immer ist er gleichmäßig dicht und im unteren Gesichtsbereich flächendeckend gewachsen.

Viele Männer ärgern sich über kleine Zonen im Bartbereich, die fast haarlos sind. Damit diese leicht behaarten Stellen dem Betrachter nicht auffallen und eine einheitliche Haardichte im Bart gegeben ist, sollte die Bartform so gewählt werden, dass diese „Löcher“ im Bart gar nicht erst ersichtlich werden.

Video: Konturen rasieren & trimmen

Die Anschaffung eines Langhaarschneiders ist empfehlenswert

Bart wird gestutztUm einen Bart schnell und einfach pflegen zu können, bietet sich die Anschaffung eines Langhaarschneiders oder Barttrimmers an. Die Geräte haben viele Vorteile für einen Bartträger, die ein normaler Rasierer nicht bieten kann. Die Haarlänge kann, je nach Modell, entweder millimetergenau eingestellt, oder mithilfe aufsteckbarer Vorsätze bestimmt werden. So kann der Bart innerhalb von Minuten auf eine gleichmäßige Länge gebracht werden, ohne dass Rasierfehler entstehen können. Sobald die Aufsätze abgenommen werden, kann der Langhaarschneider oder Barttrimmer für die exakte Rasur der Bartkonturen verwendet werden. Je nach Bartwuchs sollte diese „Grundpflege“ 2 bis 3 Mal in der Woche durchgeführt werden.

Als Ergänzung der Grundausstattung ist auch der Kauf einer Bartschere anzuraten, da es immer mal wieder vorkommen kann, dass einige Haare sich widerspenstig der Rasur entziehen. Mit einer Schere können derartige „Feinarbeiten“ problemlos durchgeführt werden. Im Handel sind unterschiedliche Langhaarschneider und Barttrimmer erhältlich. Besonders komfortabel sind Modelle mit einem aufladbaren, integrierten Akkus. Sie können kabellos betrieben werden und erleichtern die Handhabung.

Bartkosmetik für den gepflegten Mann

Je nach Bartlänge kann ein Bart in romantischen Stunden ziemlich piken. Hinzu kommt, dass es rund um den Bartbereich immer wieder einmal zu Entzündungen kommen kann, weil abrasierte Barthaare einwachsen. Männer sind somit auch dann nicht von der Gesichtspflege befreit, wenn sie sich einen Bart wachsen lassen. Um eine perfekte Bartpflege gewährleisten zu können, haben Kosmetikhersteller Pflegeprodukte für Bartträger entwickelt. Teilweise enthalten diese Zusatzstoffe wie Urea oder Acetylsalicylsäure, damit nicht nur erfolgreich den unangenehmen Hautentzündungen im Bartbereich vorgebeugt werden kann, sondern zudem die Barthaare weich werden. Aufgrund dieser Zusatzstoffe in der Bartkosmetik verändert sich die Haarstruktur der Barthaare spürbar. Stechende und piksende Barthaare gehören schnell der Vergangenheit an, wenn die passende Bartkosmetik verwendet wird.

Reiseratgeber
Da nicht jeder Mann jedes Produkt gleich gut verträgt, ist es empfehlenswert, anfangs entweder nur kleine Packungsgrößen zu kaufen, oder Produktproben, zum Testen zu verwenden. Kostspieligen Fehlkäufen kann dadurch vorgebeugt werden.

Der Bart, männlich und gepflegt zugleich

Männerbärte können Leidenschaften wecken. Sie stehen einem Mann sprichwörtlich „gut zu Gesicht“, wenn sie typgerecht gestaltet sind. Damit die Bartpflege nicht zur Qual oder allzu zeitaufwendig wird, sollten die im Handel erhältlichen technischen Hilfsmittel und Kosmetika berücksichtigt werden. Mit ein wenig Übung ist die Bartpflege wesentlich weniger zeitaufwendig, wie die tägliche Rasur. Die Gesichtshaut wird zudem nicht so sehr gereizt und beansprucht, wenn die ansonsten notwendige, tägliche Rasur entfällt.

Titelbild: © istock.com – g-stockstudio
Textbild: © istock.com – teksomolika


The Author

Laura Seifert

Comments

Leave a Reply